Zwei Wochen mit Geekvape – Mein Fazit

Um mit Kollegen mitreden zu können, machte ich mich auf die Suche nach Geekvapeprodukten zzgl. Zubehör. Heißreprisen wurde ich immer wieder angestupst, einen Versuch zu starten. Ich gebe es zu, meine Skepsis war groß. Doch ich wurde definitiv eines Besseren belehrt.


Der Verdampfer und ich

Zuerst wollte ich wissen, was es mit dem Produkt auf sich hat. Ende 2015 gründete sich das Unternehmen für Selbstwickel-Verdampfer. Zu diesem Zeitpunkt wurden eine Million Verdampfer verkauft. Diese Aussage ließ mich richtig aufhorchen. Ob eine Million Käufer täuschen können? Noch erstaunter war ich, dass weltweit über 20 Millionen Einheiten aus der Produkt-Reife verkauft wurden. Für mich stand fest, 14 Tage wollte ich in die Welt von Geekvape eintauchen, um dann ein Resümee für mich und meine Kollegen zu ziehen.

Vapes

Ein paar Fakten wurden zusammengetragen

Um die Welt der Verdampfer verstehen zu können, bevor es zum praktischen Teil ging, las ich alles, was ich finden konnte. Ein wichtiges Merkmal sind die Akkuträger mit ihrer IP-Klassifizierung. Der Vorteil ist, sie können extreme Hitze vertragen und eisige Kälte und sind gegen Staub sowie Untertauchen im Wasser geschützt. Ich habe alles ausprobiert und ich war schlichtweg verblüfft. So manche wasserdichte Uhr hält nicht was sie verspricht, doch der Akkuträger hat klar standgehalten. Mit der Akkulaufzeit war ich vollkommen zufrieden.

„…der Akkuträger hat klar standgehalten. Mit der Akkulaufzeit war ich vollkommen zufrieden.“

Die Produkte online kaufen

Ich bin hergegangen und habe meine Produkte online gekauft. In den Warenkorb kamen E-Zigaretten, ein Akkuträger, ein Verdampfer sowie dazugehöriges Zubehör. Fast hätte ich es vergessen, die Pod Systeme kamen vom Geekvape-Produzenten noch obendrauf dazu. Das Paket wurde schnell geliefert und ich konnte richtig durchstarten. Damit mein Selbstversuch nicht alleine auf der Terrasse stattfinden musste, lud ich meine Kollegen aus dem Betrieb mit ein. Schließlich waren sie diejenigen, die mich auf den Pfad der Verdampfergenießer führten. Ihr ahnt sicher schon, dass es beim 2-wöchigen Selbstversuch nicht geblieben ist.

Mein Selbstversuch und mein Fazit0

Die Handhabung ist vollkommen einfach. Kein langes Bedienungsanleitung lesen. Schnell verständlich ist klar, um was es geht. Da ich generell ein Genussmensch bin, hat mich das Dampfen vollständig überzeugt. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, doch es ist genau meine Welt. Vor allem ist der Akku schön handlich. Das Display könnte noch etwas heller sein, jedoch ist es kein Drama. Gefallen hat mir zudem das leichte Gewicht des Akkuträgers. Ich werde auf jeden Fall dabei bleiben. Vor allem in der Runde hat es viel Spaß gemacht. Überzeugt hat mich der Geschmack, doch genau in diese Geschmackswelt möchte ich noch tiefer eintauchen.

Bildnachweis:

„Aliaksand Barouski“ & „Oleksandr“ – stock.adobe.com