Richtige Armatur für Ihr Badezimmer finden

Auf den ersten Blick scheint eine Armatur nur sehr klein und nebensächlich zu sein. Der erste Blick ins Bad offenbart allerdings das Gegenteil. Da Sie hier nämlich nicht auf viel Inventar und Dekorationen treffen, sticht die Armatur sogar direkt ins Auge. Das kann positiv oder negativ sein. Eine wirklich formschöne und schicke Waschbeckenarmatur kann beispielsweise auch das einfachste und langweiligste Badezimmer aufpeppen. Genauso kann eine langweilige und minderwertige Armatur aber selbst moderne Badezimmer in Mitleidenschaft ziehen. Umso wichtiger ist es, dass Sie das passende Produkt finden.

 

Verschiedene Materialien im Überblick

Bei einer Armatur denken Sie wohl sofort an Edelstahl. Tatsächlich sind die meisten Modelle aus diesem hergestellt. Nichtsdestotrotz finden Sie ebenso andere Metalle für die Herstellung von Badezimmerarmaturen. Etwas günstiger als Edelstahl, aber ebenso flexibel sind beispielsweise Modelle aus Messing. Diese überzeugen neben dem niedrigen Preis auch noch mit der eleganten Optik. So bringen sie durch die Färbung ein wenig Nostalgie in Ihr Badezimmer. Das eignet sich insbesondere in etwas klassischen Vintage-Badezimmern. Genauso können Sie aber auch den Klassiker Edelstahl wählen. Dieser birgt praktische Vorteile, da er besonders pflegeleicht und langlebig ist. Darüber hinaus können durch die unterschiedlichsten Designs auch verschiedene Stile verwirklicht werden. So passen Armaturen aus Edelstahl sowohl ins futuristische als auch ins altmodische Badezimmer.

 

Verschiedene Designs

 

Das passende Design für Ihr Badezimmer

Haben Sie sich für ein Material entschieden, wird auch noch das passende Design benötigt. Gerade im modernen Badezimmer wird immer häufiger auf klare Strukturen und Minimalismus gepaart mit eleganten Formen gesetzt. Dadurch wird die Armatur hochpoliert direkt zum Hingucker. Moderne Armaturen verfügen daher oftmals nicht mehr über Griffe. Stattdessen funktioniert die Bedienung über einen Sensor. Das ist praktisch, innovativ und darüber hinaus praktisch bei der Reinigung. Klassische Modelle setzen wiederum auf zwei Griffe, welche ebenso Nostalgie ins Badezimmer bringen.

 

Klassische Armatur vs. Unterputz-Armatur

Die Welt der Badezimmerarmaturen wurde durch die Unterputz-Armatur aufgewirbelt. Grundsätzlich waren bis vor kurzem nämlich solche Modelle gang und gäbe, welche direkt am Waschtisch oder daneben montiert wurden. Heute wird dafür immer häufiger auf die Armatur Unterputz gesetzt. Das bedeutet, dass nur der eigentliche Hahn sowie gegebenenfalls die Griffe hinausschauen. Der Rest der Armatur ist hinter der Wand versteckt. Das sorgt für eine besonders klare und strukturierte Optik. Allerdings haben auch klassische Modelle noch Berechtigung im modernen Badezimmer. So sind diese schlichtweg einfacher in der Montage. Sollten außerdem mal Schäden entstehen, können einfache Armaturen ausgebaut werden. Bei den Modellen Unterputz muss hingegen der gesamte Putz zerstört werden.

 

So pflegen Sie die Armatur richtig

Haben Sie einmal eine Armatur gewählt, möchten Sie, dass diese auch möglichst lange Ihr Badezimmer verschönert. Das geht aber nur mit der richtigen Pflege. Setzen Sie deswegen auf sanfte Reiniger und vermeiden Sie strukturierte Lappen. Ein wenig Zitrone oder dafür geeignete Putzmittel mit einem Baumwolltuch reichen aus.

 

 

Bildnachweis: mhp-adobe.stock.com

Bildnachweis: Dmitry-adobe.stock.com